Individual-Sport auf dem Wasser

Gestern Nachmittag trafen sich drei Segler mit 2.4mR Booten auf dem Tegeler See, um den nach §28b des bundeseinheitlichen Infektionsschutzgesetzes erlaubten kontaktlosen Individual-Sport auf dem Wasser auszuüben.

In den drei Altersgruppen „Youngster (U30)”, „Sailor (30-50)” und „Master (50-70)” wurde das Handling unseres Bootes geübt. Wind und Wetter spielten mit, der Regen machte einen Bogen um uns.

„Individual-Sport auf dem Wasser“ weiterlesen

Zwei große Verluste

Am 10. April 2021 verloren wir mit Bruni Oback viel zu früh eine großartige Kameradin und eine Woche später am 17. April 2021 mit Achim Naseband einen feinen Kameraden.

Bruni war an der Seite ihres Hartmuts sowohl bei uns Joersfeldern als auch in der O-Jollen Union eine nicht wegzudenkende Partnerin für den Segelsport.

Achim war immer für den Club da, wenn er gebraucht wurde. Verlässlich und zuverlässig war er nicht nur in den Zeiten des einsetzenden Fortschritts sondern auch später bei der Organisation und Durchführung aller nur denkbaren Dinge eine große Stütze des Vereins.

Die beiden haben vorbildlich im Joersfelder Segel-Club agiert, mit großer Trauer aber auch wunderbaren Erinnerungen werden wir beide immer in unseren Herzen bewahren.

„Zwei große Verluste“ weiterlesen

Olympia-Qualifikation – Wir haben es ihnen so gewünscht…

Der Berliner Segler-Verband bringt es auf den Punkt!

In seinem aktuellen Newsletter heißt es:
In den letzten Jahren gaben Frederike Loewe (VSaW) und Anna Markfort (VSaW/JSC) alles für ihren Traum von Olympia. Vor allem die Ergebnisse in 2019 und 2020 zeigten, dass die beiden die Favoriten um das begehrte Ticket für Tokio sind. Dann kam Corona und aus den drei geplanten Qualifikationsregatten wurde am Ende ein einziges Event. Unter dem Motto „Alles oder nichts“ hatten sie das Ziel schon dicht vor Augen, aber die WM der 470er vor Vilamoura / Portugal war nicht ihre Regatta. Extrem schwierige und würfelnde Bedingungen machten es allen Teams enorm schwer den passenden Rhythmus zu finden. Von den vier deutschen Damen-Teams gelang der Mannschaft Luise Wanser und Anastasiya Winkel vom NRV am Ende der Lucky-Punch. Zurück bleiben zwei verständlicherweise enttäuschte Berliner Spitzenseglerinnen, die für dieses Ticket alles andere hinten an gestellt hatten.

Wir haben es ihnen so gewünscht…

Dem kann der JSC nichts hinzufügen!

Olympische Segelwettbewerbe verpasst

Anna und Fredi beim Training unter Spi (2019)

Das Team Frederike Loewe und Anna Markfort hat zu unserem allergrößten Bedauern die Qualifikation für die Olympischen Segelwettbewerbe in Tokio verpasst. Bei der WM der 470er Klasse in Vilamoura (Portugal) wurden sie drittbestes deutsches Frauenteam. Luise Wanser und Anastasiya Winkel dürfen Deutschland bei den olympischen Spielen vertreten. 

Damit ist die jahrelange intensive Vorbereitung von Fredi und Anna leider nicht belohnt worden. Der Joersfelder Segel-Club ist sehr betroffen und traurig, unsere Gedanken sind bei Fredi und Anna, deren großer Traum so unerwartet zerplatzt ist.

Total digital – phänomenal!

Jahreshauptversammlung 2021

Für die Durchführung seiner Jahreshauptversammlung 2021 einschließlich Neuwahlen des Vorstandes musste der Joersfelder Segel-Club völlig neue Wege beschreiten. Präsenzversammlungen sind z.Z. verboten, doch der Vorstand sollte turnusgemäß neu gewählt werden. So sehr das Zusammenkommen zu einer Sitzung zwecks Meinungsaustausch, Berichterstattung, Informationsweitergabe, Durchführung von Wahlen und lockeren Gesprächen beliebt ist und traditionell gepflegt wird – dieses Jahr schob ein Virus auch diesem „Ritual” einen Riegel vor.

Der Vorstand nutzte die Möglichkeiten, die das Covid-19-Abmilderungsgesetz in §5 Ziffer 2 bot:

(2) Abweichend von § 32 Absatz 1 Satz 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs kann der Vorstand auch ohne Ermächtigung in der Satzung Vereinsmitgliedern ermöglichen,
an der Mitgliederversammlung ohne Anwesenheit am Versammlungsort teilzunehmen und Mitgliederrechte im Wege der elektronischen Kommunikation auszuüben oder
ohne Teilnahme an der Mitgliederversammlung ihre Stimmen vor der Durchführung der Mitgliederversammlung schriftlich abzugeben.

Weiterlesen …

Virtual Regatta: Der Corona-Cup der 2.4mR Klassenvereinigung

Bericht eines Teilnehmers
2.4mR Segler vor dem Start

Ich bin mir nicht ganz sicher, wer der initiale Ideengeber für unsere erste Wettfahrt im Jahr 2021 war; es war auf jeden Fall eine sehr gute Idee.
Kaum war die Ausschreibung online, haben sich auch schon 19 Teilnehmer bei Manage2Sail angemeldet. Neben 17 Meldungen aus Deutschland waren auch die Tschechische Republik mit Alexander Sadilek und die Schweiz mit Urs Infanger am Start. Die deutschen Teilnehmer verteilten sich nicht nur auf alle Himmelsrichtungen, sondern auch auf die an diesem Wochenende herrschenden sehr unterschiedlichen Wetter Zonen.

Weiterlesen…

„Schnutenpulli”, „Schnuudndeggl”, „Tropfenfänger”…

Egal wie ihr ihn nennt – nicht ohne MNS im JSC
Nicht ohne Schnutenpulli im JSC

In Mecklenburg-Vorpommern wird er „Schnutenpulli” genannt, in Sachsen “Schnuudndeggl”.
Auch „Tropfenfänger” wurde schon gehört. Mit welchem Kosenamen ihr den Mund-Nasen-Schutz auch immer liebevoll benennt, auf dem Clubgelände des JSC ist er vorgeschrieben! Auch außerhalb des Bootsschuppens, zwingend bei Unterschreitung des Mindestabstandes!

Weiterlesen…

Schnuppersegeln Inklusion 2020

Spaß – wenn auch nur im kleinsten Kreis

Am Samstag, dem 24. Oktober 2020, fand bedingt durch die Corona-Pandemie und die daraus geltenden Einschränkungen das von der Aktion Mensch geförderte
„Schnuppersegeln Inklusion 2020“
im 2.4mR Kielboot nur im kleinsten Kreis statt. Insgesamt nur 5 teilnehmende Personen, dazu ein Trainer. Alle Auflagen wie Mindestabstand und MNS wurden selbstverständlich beachtet.

Weiterlesen…

Deutscher Segler-Verband richtet „Ausschuss für Inklusion” ein

Im Newsletter Oktober des DSV steht:
„Inklusives Segeln im Deutschen Segler-Verband – Wassersport für alle. Der DSV ist überzeugt, dass kaum eine andere Sportart ein größeres Inklusionspotenzial hat als das Segeln. Und jeder Mensch soll mitsegeln können, mit und ohne Handicap. Unter der Leitung von Obmann Lutz-Christian Schröder (Plauer Hai-Live) wird der Ausschuss Inklusion praxisorientierte Vorschläge zu konkreten Fragestellungen erarbeiten und dem Präsidium als Entscheidungshilfe zur Verfügung stellen. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, wie Vereine inklusives Segeln in ihrem individuellen Rahmen umsetzen können.”

Weiterlesen…

Schnuppersegeln für junge Menschen und für Erwachsene mit und ohne Einschränkungen

Gefördert durch die Aktion MEnsch

Der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung findet jährlich am 5. Mai statt, allerdings musste der Aktionstag am 5. Mai 2020 leider aufgrund von Versammlungsverboten und Veranstaltungsabsagen ausfallen und soll nun noch im Oktober nachgeholt werden. Wir wollen anlässlich des Aktionstages ein Schnupper-Segeln für Menschen mit und ohne Behinderung anbieten. Es werden damit Rollstuhlfahrer, aber auch Menschen mit anderen Einschränkungen, angesprochen. 

Weiterlesen…

Segelbundesliga: Finale in Hamburg ab heute

v.l.: Blacky (Daniel), Timo, Chrissi, Rudi (Cynthia), Jörg (vor zwei Wochen in Kiel)

Heute startet das Finale der 1. und 2. Segelbundesliga auf der Alster in Hamburg. Ein trickiges Revier, das immer für Überraschungen gut ist.

Das Joersfelder Team, im Finale mit Chrissi, Rudi, Oli und Blacky, hat in den bisherigen Events sein Können unter Beweis gestellt. Hat es im Finale auch das notwendige Quäntchen Glück?

Weiterlesen…