Der Club – Wir stellen uns vor

Der Joersfelder Segel-Club e.V., der Segelclub im Norden Berlins, begrüßt Sie herzlich. Gegründet im Jahre 1907 sind wir auch im 113. Jahr unseres Bestehens den maritimen Traditionen verbunden, aber immer offen für Moderne und Innovationen.

Unser Hauptaugenmerk liegt auf der Förderung der Jugend im Segelsport, dies zeigt sich nicht zuletzt an dem hohen Anteil von ca. 30% Junior- und Jugendmitgliedern an der Gesamtzahl unserer Mitglieder. Das Engagement des JSC im Jugendbereich wurde im Jahr 2000 mit der Verleihung des “Grünen Bandes für vorbildliche Talentförderung” der Dresdner Bank ausgezeichnet!

In 2017 hat der JSC eine Para-Sport-Abteilung zur Förderung der Inklusion im Segelsport gegründet. Menschen mit und ohne Behinderung gehen gemeinsam ihrem Sport nach.

Sie finden auf unseren Seiten nicht nur Informationen über Segeln in Berlin auf dem Tegeler See und der Oberhavel, sondern auch unsere Angebote zu den Themen Jugendsegeln, Regattasegeln, Segeln als Inklusionsport und Binnen- oder Seesegeln! Wir sind die erste Berliner Anlaufadresse auf dem Weg über Havel und Oder von oder zur Ostsee direkt am Eingang des Tegeler Sees gelegen, auch ist noch der Flughafen Berlin-Tegel schnell erreichbar. Wenn Sie Lust auf mehr JSC verspüren, besuchen Sie uns doch einmal persönlich!

Wir freuen uns über jeden Wassersportler in unserem Hafen und unserem gemütlichen Clubhaus!

Der Name

Woher kommt der Name Joersfelder Segel-Club?

Das Gründungslokal

Der Club wurde am 14. Juli 1907 in der Kolonie Joersfelde gegründet. Joersfelde war neben Tegelort und Konradshöhe eine der drei Kolonien, die ab 1870 auf der Halbinsel zwischen der Havel und dem Tegeler See entstanden. Der Hutmacher Otto Joers (oder Jörs) hatte von Heiligenseer Bauern damals noch jwd. -janz weit draußen- einige Feldflächen erworben und diese für die Besiedlung parzelliert.
Joersfelde wurde wie auch die beiden anderen Kolonien im Jahr 1920 im Rahmen der Gebietsreform in Groß-Berlin eingemeindet und gehört heute zum Berliner Stadtbezirk Reinickendorf. Der Joersfelder Segel-Club und die Jörsstraße erinnern mit ihren Namen noch an den Ursprung des Ortes.

Das Grundstück

Im Jahr 1919 wurde das Grundstück Marlenestr. 19 (früher Roonstr.) mit dem noch heute genutzten Clubhaus, kurze Zeit später auch das angrenzende Grundstück Nr. 18 gekauft. Nach dem Wegfall der Dampfschifffahrt wurden im Jahr 1955 die Grundstücke Nr. 17 und Nr. 16 des nun überflüssigen Kohlenplatzes käuflich erworben. Seitdem nennt der JSC ca. 5800 qm Grundstück sein eigen. Diesem weisen Handeln unserer Vorfahren ist es zu verdanken, dass wir im Jahr 2007 den Verein auf einer soliden Basis in sein zweites Jahrhundert führen konnten.

Die Boote

Die Mitglieder des JSC segeln aktiv in etlichen Klassen, vom Jüngstenboot „Optimist“ über Jollen wie z.B. 420er, 470er, 505er, Europe, Finn-Dinghy, Laser, O-Jolle, Pirat, Katamarane wie Hobie-Cat, Kielboote wie Monas, Dyas, Sprinta Sport, H-Boot, Drachen, Folkeboot, J22, J24, J70 und 2.4mR bis hin zum seetüchtigen Tourensegler.

Clubwettfahrt auf der Oberhavel
Clubwettfahrt auf der Oberhavel

Für die Ausbildung verfügt der Verein über zwei Jollen vom Typ 420er und Pirat. Mitglieder ohne eigenes Boot können für das Freizeit- und Breitensportsegeln vereinseigene Segelboote vom Typ „Varianta“ oder „Pirat“ nutzen, für das Regattasegeln stellen wir unseren Junioren eine J24. Für den Inklusions-Segelsport besitzt der JSC drei Einmann-Kielboote vom Typ 2.4mR.

Weiter steht ein in Eigenleistung wiederhergestellter Segelkutter sowohl für das Inklusions-Segeln als auch für Ausbildung, Fahrten-/ Wandersegeln und auch Regatten unseren Mitgliedern zur Verfügung.

Der Flaggenmast
Unser Flaggenmast

Lange Zeit stand der hölzerne Flaggenmast des JSC in Gestalt eines Windjammer-Mastes auf der Rasenfläche neben dem Clubhaus. Dann fällte ihn der Blitzschlag. Infolgedessen wurde ein stählerner Mast näher zur Havel hin errichtet. Zweckmäßig, aber keine besondere Augenweide.

Dieser zerbrach aus Altersgründen im Jahr 1997. Zahlreiche Mitglieder und Freunde des JSC spendeten daraufhin ein neues hölzernes Schmuckstück, das wieder die originalgetreue Gestalt eines Windjammer-Mastes hat und 1998 am ursprünglichen Platz aufgestellt zur Zierde des JSC wurde.

Das Material erfordert eine intensive Pflege. Regelmäßig wird der Mast gelegt, um den Wetterschutz zu erneuern.

Die Ausbildung

Im JSC werden regelmäßig für Jung und Alt diverse Segel-Führerscheinkurse angeboten. Für Kinder wird jedes Jahr beginnend am 1. Mai ein kostenloser, bis zu den Sommerferien befristeter Schnupperkurs im Jüngstenboot “Optimist” durchgeführt, eine Mitgliedschaft ist hierfür nicht zwingend. An diesen Kurs anschließend wird dann Segeltraining in vom jeweiligen Leistungsstand abhängigen Gruppen in Theorie und Praxis durchgeführt. Ziel ist zunächst die sichere Bootsbeherrschung unter allen Bedingungen, später das erfolgreiche Regattasegeln.
Im Rahmen des Inklusions-Segelns wird ebenfalls ein kostenloses Schnuppersegeln für Menschen ohne und mit Behinderungen angeboten. Näheres unter dem Menüpunkt „Inklusion

Die Mitglieder
100 Jahre JSC
Feierlichkeiten anlässlich 100 Jahre Joersfelder Segel-Club im Jahr 2007: Ein stolzes Team

Der JSC hat ca. 230 Mitglieder. Davon sind rund 30% Jugendliche (unter 18 Jahren) und Junioren (bis 27 Jahre). Stimmberechtigt sind Ehren-, ordentliche und Junioren-Mitglieder. Weiter gehören dem Club außerordentliche, Familien-, Fördernde und Gast-Mitglieder an. 
Partner müssen nicht Mitglied im JSC werden.