Überführung des Startschiffs zur Werftüberholung

Am Freitag den 19. Juni 2020 ca. 8:30 legte das Startschiff in Begleitung der Motoryacht „Tappel“ vom JSC Steg ab. Vorher übergab uns Christina Cornelius die von ihr installierten und aufgeladenen neuen Funkgeräte der Fa. Kenwood. Crew Startschiff Udo Schade, Peter Zeidler, Hartmut Oback – die Tappel steuerte Peter Weißflog, mit an Bord Bootsmann Harald Wolter.

Steuermann Udo Schade

Unsere Route: Oberhavel, Mündung Oder-Havel-Kanal, Oranienburg, Durchfahrt Lehnitzsee bis Lehnitzschleuse. Die meiste Zeit stand Udo am Steuer und er hielt sich streng an die zulässige Kanalhöchstgeschwindigkeit. Ankunft Schleuse 11:15. Natürlich mussten wir die Berufsschifffahrt dann passieren lassen und fuhren nach unserer Schleusung erst um ca. 13:15 aus. Das Anlegen in der Schleuse wurde gekonnt durchgeführt. Um 13:30 erreichten wir die Malz Werft.

Weiterlesen …

Übergangsregeln des DSV zur Wiederaufnahme des Sportbetriebs in Segelvereinen

🦠 Der Deutsche Segler-Verband hat am 20.5.2020 die „Übergangsregeln Segeln” veröffentlicht.
Hierin werden die Bedingungen für die Wiederaufnahme des allgemeinen Sportbetriebs, Training und Regatten beschrieben.

Die „10 Leitplanken des DOSB”, Infektionsschutz und die Verordnung des Landes Berlin in seiner derzeit achten Fassung sind dabei zu beachten.

Abslippen 2020

🦠 Am 16. Mai 2020 konnte nun endlich abgeslippt werden. Grundlage dafür war das vom Vorstand und Hafenmeister ausgearbeitete Konzept, das vorab bei der Senatsinnenverwaltung eingereicht und auch abgesegnet wurde. Das Konzept war eine gute Mischung zwischen gewerblichen Mitarbeitern, ehrenamtlichen Clubmitgliedern und den Eignern, wobei nie mehr als 8 Personen gleichzeitig auf dem Gelände waren. Das Konzept wurde auch vor Ort per Aushang zur Kenntnis gebracht. Alle Beteiligten trugen Mundschutz und die Mindestabstände wurden immer eingehalten und nur die unmittelbar benötigten Personen wurden auf das Gelände geholt.

Weiterlesen …

Neue Wege am und zum Clubhaus

Während der Sperrung des Club-Geländes konnte die beauftragte Firma ungestört und ohne Beeinträchtigung zwei Wege neu anlegen bzw. pflastern.

Neuer Weg zum Clubhaus

Der Weg hinter dem Bootsschuppen zwischen Einfahrt und Clubhaus wurde neu angelegt. Er ermöglicht nun den ebenen Zugang zu den Umkleideräumen sowie den Sanitäranlagen für Damen, Herren und dem in Vorbereitung befindlichen rollstuhlgerechten Sanitärraum mit Dusche und WC.

Neuer Weg am Clubhaus

Der Weg vom Grundstückseingang zum Eingang des Clubhauses an der Wasserseite ist vollständig saniert worden.

Unser Dank gilt Peter Koch, der die Herstellung der beiden Wege durch eine großzügige Spende ermöglicht hat. Schritt für Schritt geht es voran zu einem komplett barrierefreien Club!

Der Vorstand informiert: Der Wassersport ist wieder möglich!

JSC Stander

🦠 Gestern wurde vom Senat die vierte Version der „Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Berlin“ veröffentlicht. 
https://www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung/

Ergänzung:
Diese Verordnung gilt auch für unseren Bezirk Reinickendorf in vollem Umfang. Siehe Update-Meldung beim BSV vom 22. April 2020 gegen 21 Uhr!

In der Verordnung heisst es auszugsweise:

„Der Vorstand informiert: Der Wassersport ist wieder möglich!“ weiterlesen

Noch kein neuer Termin für das Abslippen in Sicht

🦠 Die Bundesländer haben sich am Mittwoch mit der Bundesregierung über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise abgestimmt. Gestern tagte der Senat von Berlin und auf Nachfrage des Vorstandes beim Bezirksamt hin, teilte uns die Leiterin des Sportamtes Reinickendorf mit, dass nicht vor Dienstag nächster Woche die Senatsentscheidungen innerhalb der Verwaltung bekannt gegeben werden. Sie geht aber davon aus, dass alle Maßnahmen bezüglich der Sportstätten bestehen bleiben.

Für uns bedeutet das, dass sich das Abslippen weiter verzögern wird und wir im Moment keinen neuen Termin nennen können. Wir werden hier und über Rundmail weiter informieren.

Musto Skiff WM 2020 abgesagt

🦠 Nun ist es offiziell: die Weltmeisterschaft 2020 der Musto Skiff, die für den August in Eckernförde geplant war, findet leider nicht statt.

Unsere Wettfahrtleiterin Dr. Svenja Ehrmann, die mit dem Regatta-Team des JSC für diese Veranstaltung vorgesehen war, bedauert diese Entscheidung sehr: „Die Corona-Krise trifft auch den Segelsport hart! Wir unterstützen natürlich die Entscheidung der Klassenvereinigung und des Segelclubs Eckernförde.

Keine Lockerung der Auflagen für den Wassersport

🦠 Die fehlerhafte Aussage, dass Slippen möglich sein soll, wurde eben zurückgezogen. Wir veröffentlichen hier zur Klarheit das Schreiben des BSV:


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Vereinsvorsitzende, liebe Vereinsmitglieder,

gestern wurden Sie von unserem Präsidenten mit Corona-V zu Veränderungen informiert. Diese bezogen sich ausschließlich auf die Information von der Wasserschutzpolizei. Der Flyer war beigefügt.
Heute haben wir vom LSB Vize-Präsidenten Leistungssport um 12:10 Uhr nachfolgende Information erhalten:

„Keine Lockerung der Auflagen für den Wassersport“ weiterlesen

Informationen der Wasserschutzpolizei Berlin zum Thema: Wassersport trotz COVID-19

🦠 Die Wasserschutzpolizei informiert über die Ausübung des Wassersports während der Corona-Krise in einem dazu erstellten Flyer.

Flyer der Wasserschutzpolizei

Anmerkung des Vorstandes:
Selbst wenn das Slippen wie unter 4a (gewerblich) erfolgt, greift bei im Verein liegenden Schiffen noch immer Punkt 2b (Sportbetrieb untersagt). Bedeutet: Das Schiff ist im Wasser, es darf trotzdem nicht gesegelt werden.

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner