Training für Segelbundesliga-Team gestartet

Am Montag, dem 29. Juni 2020 erreichte uns und die anderen Berliner Segelbundesligavereine die gute Nachricht, dass die Senatsverwaltung ab sofort eine Ausnahmegenehmigung für die Durchführung der ersten und zweiten Deutschen Segel Bundesliga (DSBL) erteilt wurde. Dies beinhaltet auch das Training dazu.

Daraufhin traf sich am 3. Juli das JSC-Team für die Segelbundesliga zum ersten Training unter Anleitung des Trainers Jörg Saeger. Cynthia Sassenroth, Christoph Cornelius, Daniel Schwarze und Paul König waren heiß auf die erste Ausfahrt in 2020.

Zur Begrüßung erschien unser Sportwart Hartmut verbunden mit den Grüßen aus dem Urlaub vom 1. Vorsitzenden Ralf Rohdemann. Hartmut verteilte den von Ralf organisierten Mund- und Nasenschutz mit dem Logo Segelbundesliga und JSC Stander. Die Überraschung war gelungen.

Nach dem Aufklarieren der J70 des Kameraden Daniel Frost und dem Kranen wurden die letzten Schoten sortiert und Segel angeschlagen.

Und ab ging die Post bei gutem Mittelwind in Richtung Tegeler See unter der kritischen Beobachtung des Trainer Jörg und Oliver Szymanski der aufgrund einer Handverletzung nicht mit an Bord war. In den nächsten Trainingstagen werden noch die weiteren, namentlich gemeldeten Kameraden das Team verstärken.

Sportwart Hartmut ist überzeugt, dass der JSC auf einem guten Weg zum Erhalt der Qualifikation zur 2. DSBL ist und vielleicht darüber hinaus die 1. DSBL im Visier hat.

Vom 17. – 19. Juli findet die erste Regatta vor Kiel-Schilksee statt. Wir wünschen unserem JSC-Team und seinem Trainer einen guten Einstieg in die Regattaserie 2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.