Virtual Regatta: Der Corona-Cup der 2.4mR Klassenvereinigung

Bericht eines Teilnehmers
2.4mR Segler vor dem Start

Ich bin mir nicht ganz sicher, wer der initiale Ideengeber für unsere erste Wettfahrt im Jahr 2021 war; es war auf jeden Fall eine sehr gute Idee.
Kaum war die Ausschreibung online, haben sich auch schon 19 Teilnehmer bei Manage2Sail angemeldet. Neben 17 Meldungen aus Deutschland waren auch die Tschechische Republik mit Alexander Sadilek und die Schweiz mit Urs Infanger am Start. Die deutschen Teilnehmer verteilten sich nicht nur auf alle Himmelsrichtungen, sondern auch auf die an diesem Wochenende herrschenden sehr unterschiedlichen Wetter Zonen.

Weiterlesen…

Der Joersfelder Segel-Club ist erstklassig

Das Aufsteiger-Team
(Rudi, Chrissi, Blacky, Oli)

Die Bundesliga-Crew des Joersfelder Segel-Clubs mit Christoph Cornelius (Team-Koordinator), Cynthia (Rudi) Sassenroth, Daniel Schwarze und Oliver Szymanski erreicht am letzten Spieltag der Saison 2020 in Hamburg einen 5. Platz und ist damit in der Gesamtwertung auf dem 3. Platz und somit in die 1. Deutsche Segel-Bundesliga aufgestiegen. Die Segler lieferten mit den Plätzen 6 (Kiel), 1 (VSaW), 3 (Kiel mit Timo Chorrosch statt Oliver Szymanski) und nun 5 (Hamburg) eine konstante Leistung ab. Großes Lob und großen Dank auch an den Trainer Jörg Saeger, der das Team auf dieses großartige Ergebnis vorbereitet hat. Packend war das letzte Rennen mit wieder einem ersten Platz.

Weiterlesen…

Segelbundesliga Finale Tag 2

Mit einem Bein auf dem Treppchen: der JSC behauptet sich an der Spitze

Am 2. Tag des Hamburger Liga Events zeigte sich die Hauptstadt des Nordens von einer besseren Seite als am Vortag. Bei 7-10 Knoten Wind konnten wir faire Rennen auf der Südseite der Alter austragen. Schwierigkeiten machten allen Teilnehmern die starken und unvorhersehbaren Dreher auf dem Kurs, die über Sieg und Niederlage entschieden haben.

Weiterlesen…

Segelbundesliga: Mit allen Wassern gewaschen

Herbstliche Bedingungen auf der Hamburger Außenalster

Einer der wenigen trockenen Plätze…

Mit Spannung erwarteten wir nach unserem Event in Kiel den finalen Spieltag der Segelbundesliga 2020 auf der Hamburger Außenalster. Die Startbedingungen waren typisch norddeutsch: sehr viel Wind bei sehr viel Regen!
Trotz widriger und extrem drehiger Windbedingungen konnten wir uns gut im vorderen Feld behaupten. Mit der Serie 2,2,4,1,4 liegen wir derzeit auf dem 4. Platz, nah an den Plätzen auf dem Siegertreppchen! Das haben wir auch bestimmt Blackys segnendem Kaffeespruch für Rasmus zu verdanken [Zitat Blacky]:
„Sehr viel Wind bei sehr viel Regen,
drum schenk uns deinen Siegessegen.
Amen”

Weiterlesen…

Segelbundesliga: Finale in Hamburg ab heute

v.l.: Blacky (Daniel), Timo, Chrissi, Rudi (Cynthia), Jörg (vor zwei Wochen in Kiel)

Heute startet das Finale der 1. und 2. Segelbundesliga auf der Alster in Hamburg. Ein trickiges Revier, das immer für Überraschungen gut ist.

Das Joersfelder Team, im Finale mit Chrissi, Rudi, Oli und Blacky, hat in den bisherigen Events sein Können unter Beweis gestellt. Hat es im Finale auch das notwendige Quäntchen Glück?

Weiterlesen…

Segelbundesliga: knapper geht es nicht!

v.l.: Blacky (Daniel), Timo, Chrissi, Rudi (Cynthia), Jörg

Auf Platz 1 mit einem Punkt Vorsprung zum Zweiten haben wir gestern den ersten Wettkampftag nach 6 Rennen beendet. Heute, am zweiten Tag setzten wir alles daran unsere führende Position zu halten.

Leichtwindbedingungen mit schwer vorherzusehenden Drehern, ein knapper Frühstart und eine unglückliche Schiedsrichterentscheidung bremsten uns noch zum Tagesanfang.

Weiterlesen…

Segelbundesliga: Auftakt nach Maß

Timo, Rudi, Chrissi, Blacky

Heute, Freitag 25.September 2020, begann in Kiel der 3. Spieltag der 2. Segelbundesliga. Unser Joersfelder Team, mit Chrissi, Rudi, Blacky und statt Oli diesmal Timo, startete in dieser Zusammensetzung erstmals als Crew in der 2. Liga. Anscheinend war das Team noch nicht komplett eingespielt, die erste Wettfahrt wurde auf Platz 4 beendet – doch die erste Wettfahrt am Wannsee wurde ja auch auf Platz 5 beendet. Also sogar eigentlich eine kleine Verbesserung.

Weiterlesen…

Segelbundesliga: Nach dem Sieg am Wannsee geht es für unser Team an diesem Wochenende weiter „um die Wurst”!

Der 2. Spieltag der 1./2. Segelbundesliga wurde vom VsaW auf dem Wannsee ausgetragen. In Vorbereitung auf das Event hatten wir mindestens einmal unter der Woche auf dem Tegeler See zusammen mit dem JSC Junioren Team trainiert. Das Ruder hielt der erfahrene Christoph Cornelius, die Schoten hatte Oliver Szymanski in den Händen, für die Taktik war Cynthia (Rudi) Sassenroth verantwortlich und Daniel Schwarze machte das Vorschiff unsicher. In dieser Konstellation haben wir dann auch regelmäßig trainiert, was sich wohl bezahlt machte.

Weiterlesen…

Berliner und Bayerische Meisterschaft im 2.4mR

oder „Der Held vom Mittelfeld“ und „A Preiß holt den Preis“

Start beim Berlin-Cup
(Berliner Meisterschaft)

Nachdem mein Mast ausgerechnet bei der IDM brach und diese damit für mich wenig zufriedenstellend war, bestellte ich gleich am Tag nach der IDM (Montag) einen neuen beim Hersteller in Finnland. Sofort komplett im Voraus bezahlt und um schnellen Versand gebeten. Schnell ist in der heutigen Zeit scheinbar ein dehnbarer Begriff, trotz der Zusage, dass der Mast gleich am Dienstag spätestens Mittwoch verschickt wird, traf er erst nach fast vier Wochen ein. Glücklicherweise hatten mir ja meine österreichischen Freunde bei der IDM einen Mast geliehen. Eine einzigartige sportliche Geste!

Weiterlesen …

4. Clubwettfahrt

Greta und Alma Falke

Im Terminplan als vierte Clubwettfahrt geführt, real war es aber in diesem Jahr die erste und letzte.

Gestartet wurde bei schwachem Wind aus Ost in drei Gruppen, zuerst die Regattaboote, dann die Fahrtenboote und als dritte die Jüngstenboote. Es hatten ein paar Optis gemeldet, denen sowohl ein eigener Start als auch kürzerer Kurs gegönnt wurde.

Weiterlesen…

Gewonnen …

Das JSC-Team oben auf dem Treppchen

Der Vorsprung auf den zweiten Platz war so groß, dass unser Team in der heute einzigen und auch letzten Wettfahrt der Veranstaltung nicht „auf Sieg”, sondern „auf Platz” segeln konnte. Der entspannt ersegelte 5. Platz rahmte wie der gleiche Platz in der ersten Wettfahrt ein insgesamt sensationelles Segelergebnis ein. Nach einer unglaublichen Einser-Serie wurde die Joersfelder Crew verdient als Sieger auf das Podest geholt. Zweiter wurde der Akademische Segelverein Warnemünde vor dem drittplatzierten Bodensee Yacht Club Überlingen.

Weiterlesen…