Schon wieder kein Wind

Gruppenbild

Zum Opti-Cup B des Spandauer Yacht-Clubs sind Nila (Nase vor, GER12158) und Maximilian (THOR, GER1152) wieder mit Marten (Blue, GER13361) vom HSC und deren Trainern gefahren. Am Samstag wurde nach einem Race AP über A gezogen und gleichzeitig der Start für Sonntag auf 10 Uhr vorverlegt, der dann allerdings am Sonntag schon an Land auch erst einmal wieder verschoben wurde (Erinnerungen an den Rüdiger-Weinholz-Preis kamen auf). Der erste Race vom Sonntag wurde aus nicht für alle nachvollziehbaren Gründen abgebrochen. Der einzige folgende Start ergab dann auch die einzige Fahrt des Sonntags. Marten und Max haben knapp die Top Ten verpasst, Nila ist schön gefahren. Der eine oder die andere ging baden – war ja genug Zeit dafür.

Bilder

Opti-Pfingst-Festival 2024

Plakat des VSaW

Zum Opti-B-Pfingstfestival des VSAW sind aus dem Norden der HSC, der TSC und der JSC an den Wannsee gefahren. Nila und Maximilian wurden wieder von Dirk, Lina und Tjark vom HSC mitbetreut (vielen Dank dafür). Am Samstag konnten die geplanten drei Races der B durchgeführt werden. Am Sonntag wurde lange Zeit versucht, zumindest eine vierte Wettfahrt zu absolvieren. Nach dem der Start dann irgendwann tatsächlich gelang, entschied sich die Wettfahrtleitung wegen eines aufziehenden Gewitters die Opti B abzubrechen; die A blieben noch draußen. Leider sind unsere Kinder im hinteren Bereich gelandet; Nila hat sich jedoch deutlich steigern können – die Komplimente dafür dürften sie für die Zukunft hoffentlich motivieren.“

Bilder

Drei am Start und mehrere Balanceakte

In einer Wettfahrt

Zur ersten Opti-Regatta auf unserem Haus-See, dem Tegeler Jüngstenfestival des TSC, sind Nila, Marten und Maximilian am Samstag mit Darian angereist, der sie an diesem Tag betreute. Da auch an diesem Samstag der Wind wieder nachließ, wurde der dritte Race auf Sonntag verschoben. Sonntag wurden die drei JSCer von Pascal betreut. Insgesamt konnten die geplanten 5 Wettfahrten absolviert werden. Die ersten drei Plätze belegte der TSC selbst – herzlichen Glückwunsch dazu. Schön ist, dass trotz der Doppelbelegung wegen anderer Opti-Regatten einige Starterinnen und Starter vom Seglerverein Rahnsdorf 1926 dabei waren, so dass es keine reine Revierregatta zwischen TSC, HSC und JSC wurde. Am Ende brachte Pascal routiniert die Kinder mit ihren Optis und beide Schlauchboote wieder nach Hause.

Im Übrigen gratuliert die Opti-Gruppe des JSC Anna Markfort und Simon Diesch im 470er Mixed zur erfolgreichen Olympia-Qualifkation!!!

Bilder

UFD, NSC und anbaden – alles mitnehmen, was geht – führt am Ende nur zu einer Top-Platzierung im letzten Drittel!

Unverhofftes Anbaden

Bei der 56. Kinder-und Jugendregatta in Potsdam, zu der Maximilian Teuber (JSC) mit Morten vom Heiligenseer Segel-Club gefahren ist (wieder eine gelungene Nord-West-Kooperation), war einiges los. Statt 4+1 ist es 3+2 bei den Wettfahrten geworden, weil der Wind Samstagnachmittag stark nachließ. Aber sie haben 5 Wettfahrten machen können. Das Revier und der Club hat den Kindern gut gefallen, auch wenn das Ergebnis erneut nicht zum Träumen einlädt. Am Schluss gab es zur Stärkung Nudeln und gegen die Temperaturen Eis.

Bilder

Schnuppersegeln für Kinder am 5.5.2024

Einladung zum Schnuppersegeln am 5.5.2024 (PDF)

Interessierte Kinder und Eltern können unseren Club und die Optis bei unserem Schnuppertag, der immer Anfang Mai stattfindet, kennenlernen. Beim Schnuppertag ist die Jugendleitung und sind unsere Trainer vor Ort, zeigen die wichtigsten Dinge und stehen zur Beantwortung aller Fragen bereit.

Haben die Kinder anschließend weiterhin Interesse am Segeln, können sie bis zu den Sommerferien kostenlos am Segeltraining teilnehmen.

HIER ANMELDEN

Opti-Regatta-Training hat begonnen

Maximilian und Marten

Die Trainingssaison der Optimisten wurde von Maximilian Teuber und Marten Förster (Heiligenseer Segel-Club) eingeläutet. Die beiden Jungs wurden von Pascal begleitet, der in dieser Saison die Regattaoptimisten des JSC trainiert. Die drei Tage waren windmäßig sehr unterschiedlich. So startete der erste Tag bei im Mittel 15 bis 17 Knoten mit vielen Spitzen von knapp 30 Knoten. Der zweite Tag war ein Flautetag, bei dem die Kinder ihre Geduld üben konnten. Der dritte Tag diente in erster Linie dem Transport des Optis von Maximilian zum Tegeler Segel-Club, die diesen freundlicherweise zum Rüdiger-Weinholz-Preis beim Berliner Yacht-Club mitnehmen, mit dem insoweit die Regattasaison der JSC-Optimisten beginnt.

Nachtrag: KOKOSNUSS-CUP DES BERLINER YACHT-CLUBS FÜR OPTI-C UND ANFÄNGER IM JULI 2023

Aus den B-/C-Kids sind dieses Jahr Nila, Morten und Felix gestartet. Da Nila schon bei der WGSO-Anfängerregatta am Start war, ist sie bei den C-Optis gesegelt. Felix und Morten sind, da es ihre erste Regatta war, bei den Anfängern gestartet. Alle drei haben ein sehr sonniges Wochenende gehabt. Am Samstag konnte eine Wettfahrt auf dem Wasser gemacht werden. Im Anschluss waren die berühmt-berüchtigten Landspiele. Da Sonntag wegen zu wenig Wind keine Fahrt mehr stattfand, sind die Samstagsergebnisse die Gesamtergebnisse geworden. Felix wurde bei den Anfängern Erster und kann daher eine Erwähnung im Opti Class Germany Jahrbuch des Jahres 2024 erwarten. Morten hat knapp die erste Hälfte verpasst. Dass sich Nila ihrer ersten C-Regatta gestellt hat, ist beachtenswert. Leider wurde es „nur“ der 40. Platz. Aber: auch dank Nila ist der JSC mal wieder mit drei Kids sichtbar geworden.

Als Trainer wurden sie von Darian und Pascal begleitet, die zusätzlich als „Co-Trainer“ Maximilian mit an Bord hatten.

Dem Segelclub Nordstern danken wir für die Kooperation beim Transport genauso wie den Nachbarn und Freunden von Nila.

Absage Joersfelder Opti-Quartett 2023

Die JSC Jugendabteilung sagt das Opti-Quartett und damit die BJM 2023 ab:

Die Jugendabteilung hat aus organisatorischen und strategischen Gründen entschieden, das Opti-Teamrace in diesem und den kommenden Jahren nicht mehr auszuschreiben.
Wir erinnern uns an tolle Veranstaltungen in den letzten 34 Jahren zurück und freuen uns, wenn das Teamrace in Zukunft an anderer Stelle fortgeführt wird.

Nach einem halben Jahr Schule auf einem Dreimaster

Unsere Jugendsprecherin Martha Dingeldein ist wieder zuhause

Selbst das Magazin „Der Spiegel” berichtete am 10.4.2021 ausführlich über die ungewöhnliche Form des Schulunterrichts auf einem Dreimaster, an dem unsere Jugendsprecherin Martha teilgenommen hat. Das muss eine tolle Erfahrung sein – wir hoffen auf einen Vortrag darüber, wenn wir uns wieder dazu hoffentlich bald wieder live treffen können.

Zum Bericht im „Der Spiegel

Schnuppersegeln Jugend 2020

Am 17.10.2020 waren Theodor und sein Cousin Rudolph zu einem Schnuppersegeln bei uns zu Gast. Theo war schon einige Male bei seinem Vater mitgesegelt, will nun aber aktiver werden.

Coronabedingt mussten wir das Schnuppersegeln dieses Jahr in verändertem und deutlich kleinerem Rahmen durchführen, sodass die beiden Jungs eine „Privatstunde“ bei unseren Trainern Leon Torka und Frederik van Lawick erleben konnten.

Weiterlesen…

Schnuppersegeln für junge Menschen und für Erwachsene mit und ohne Einschränkungen

Gefördert durch die Aktion MEnsch

Der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung findet jährlich am 5. Mai statt, allerdings musste der Aktionstag am 5. Mai 2020 leider aufgrund von Versammlungsverboten und Veranstaltungsabsagen ausfallen und soll nun noch im Oktober nachgeholt werden. Wir wollen anlässlich des Aktionstages ein Schnupper-Segeln für Menschen mit und ohne Behinderung anbieten. Es werden damit Rollstuhlfahrer, aber auch Menschen mit anderen Einschränkungen, angesprochen. 

Weiterlesen…
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner