Saisonauftakt der 1. Segelbundesliga in Hamburg auf der Alster

Nach der langen Winterpause ging es vom 20.-22. Mai endlich wieder los! Mit Daniel, Oli, Jannik und Chrissi ging es zunächst mit wenig Wind in die ersten Rennen. Die Alster hat sich wieder von ihrer altbekannten Seite gezeigt, drehende und wechselhafte Winde. Ab und zu zeigte sich die Sonne, gelegentlich wurde auch das Ölzeug beansprucht. Mit den Plätzen 4,4,1 haben wir den ersten Segeltag erfolgreich gemeistert und am Abend haben wir mit Jörg die Wettfahrten analysiert und besprochen. Danach gab es dann Speis und Trank im Clubhaus.

Am nächsten Tag ging es früh weiter, da wir im Zeitplan zurück hingen. Insgesamt waren 16 Flights á 3 Rennen angesetzt, wenn am ersten Tag nur 3 gesegelt wurden versucht die Wettfahrtleitung dies aufzuholen. Die Windbedingungen waren bis auf den morgendlichen Regen ausgezeichnet! 20-30 Knoten und wechselhaft Sonne. Nach 6 Rennen mit einem OCS im letzten, belegten wir im Zwischenergebnis Rang 6. Der Starkwind wehte in unsere Karten und beförderte uns kurzzeitig (vor dem OCS) auf den 2. Platz. Ein OCS wird gewertet, wenn ein Frühstartendes Boot sich nicht bereinigt bzw. nicht die Startlinie wiederholt eintaucht. Wir konnten uns aber nicht bereinigen, da das Pinnend weggefahren war. Deshalb setzten wir die Wettfahrt fort und wurden dann an der Tonne 1 aus dem Rennen gefischt. Natürlich fanden wir nachträglich an Land ein Gespräch mit der Jury und der Wettfahrtleitung, trotzdem waren wir nicht zufrieden! Die Wertung blieb bestehen und der letzte Schluck schmeckte bitter! Dennoch sind wir voller Zuversicht, denn in den meisten Wettfahrten waren wir vorne mit dabei! Wahrscheinlich hing dies auch mit unserem Crewgewicht zusammen (Wir hatten gut gefrühstückt).

Der Sonntag verlief ähnlich wie der Freitag. Erneut weniger und drehender Wind, der es uns nicht leicht gemacht hat, Dreher und Böen genau vorherzusehen. Zwei 4. Plätze waren zwar etwas mehr Punkte als erhofft, dennoch konnten wir uns damit zufrieden geben. Mit einer dazwischen gelegten „Kulturregatta“ gingen wir mit 18! Booten, gemischt aus 1. und 2. Liga an den Start, um auf die 17 Klimaziele der UN, welche auf die Segel bunt gemalt wurden, aufmerksam zu machen. Der renommierte Künstler Stefan Szczesny bewunderte die Kurzfristig zustande gebrachte Wettfahrt. Trotz wenig Wind ein spaßiges Event. Der Wind schlief immer mehr ein und so ist leider kein Flight mehr zustande gekommen und wir starteten schlussendlich mit einem soliden 7. Platz in die Saison, mit dem wir sehr zufrieden sind.

Der nächste Spieltag findet in Kiel vom 15.-17. Juli statt. Bis dahin wird fleißig
weiter trainiert.

Vielen Dank an unseren Host Timo, der uns seine Wohnung für das Wochenende überließ. Auch vielen Dank an Anne und Marit für eure Unterstützung und Daumen drücken vor Ort.

Euer Joersfelder Liga Team

Dutch NL English EN French FR German DE
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner