Segelbundesliga: Mit allen Wassern gewaschen

Herbstliche Bedingungen auf der Hamburger Außenalster

Einer der wenigen trockenen Plätze…

Mit Spannung erwarteten wir nach unserem Event in Kiel den finalen Spieltag der Segelbundesliga 2020 auf der Hamburger Außenalster. Die Startbedingungen waren typisch norddeutsch: sehr viel Wind bei sehr viel Regen!
Trotz widriger und extrem drehiger Windbedingungen konnten wir uns gut im vorderen Feld behaupten. Mit der Serie 2,2,4,1,4 liegen wir derzeit auf dem 4. Platz, nah an den Plätzen auf dem Siegertreppchen! Das haben wir auch bestimmt Blackys segnendem Kaffeespruch für Rasmus zu verdanken [Zitat Blacky]:
„Sehr viel Wind bei sehr viel Regen,
drum schenk uns deinen Siegessegen.
Amen”

…bei Dauerregen auf der Alster

Morgen geht es weiter (bei mehr Sonne und weniger ruppigen Winden) und wir freuen uns auf reges Mitfiebern und Daumendrücken!

Euer JSC Bundesligateam
Chrissi, Rudi, Oli und Blacky

Trainer Jörg kommentierte: „Das Foto (oben) zeigt einen der schöneren Plätze heute. Sonst nur viel Regen. Aber gesegelt ist das JSC Team gut und solide, wie es geplant war!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.