Joersfelder Opti 2020

Foto: Jannik Gabriel

Alles ein bisschen anders und doch fühlte es sich nach einem Stück Normalität an, als dieses Wochenende ca. 80 Optis auf dem Tegeler See an den Start gingen.

Leider mussten wir für die diesjährige Ausgabe des Joersfelder Opti die Meldungen auf Berlin und Brandenburg und auf Opti B begrenzen.

Ein besonderer Dank gilt vorab den Vereinen, die Gruppen von Teilnehmern des Joersfelder Opti bei sich aufgenommen haben. Um an Land die Abstände unter einander besser einhalten zu können, ist der Potsdamer Yacht Club beim Club Nautique Francais de Tegel untergekommen, der Berliner Yacht Club ist vom Segel-Club Freia aus gestartet, der Verein Seglerhaus am Wannsee wurde vom Segel-Club Spandau und der Yachtclub Berlin-Grünau vom Segel-Club Nordstern aufgenommen. So waren nur kleinere Trainingsgruppen und Einzel-Starter auf unserem eigenen Clubgelände, was sich ungewöhnlich leer anfühlte.

Foto: Jannik Gabriel

Als auf dem Wasser dann aber alle zusammen gekommen waren, konnten wir fünf Wettfahrten mit meist guten, wenn auch “Tegeler” Bedingungen segeln. Böige, drehende Winde gehören hier auf unserem Revier traditionell einfach dazu. Waren am Samstag noch einige Wolken und Schauer dabei, kam am Sonntag doch noch überwiegend die Sonne raus und hat für schönes Herbst-Segeln gesorgt.

Wegen der verteilten Liegeplätze haben wir auch bei den zwei Protestanhörungen neue Wege beschritten: Zum ersten Mal wurden bei einem Joersfelder Opti die Proteste auf dem Jury-Schlauchboot direkt auf dem Wasser verhandelt und das obendrein mit einer per Video-Anruf zugeschalteten Schiedsrichterin. Vielleicht könnte das sogar ein Modell für manche zukünftige Verhandlungen sein.

Wo wir allerdings schnell zurück zur Normalität wollen: Die Siegerehrung. Das macht in kleinem Kreis einfach viel weniger Spaß. Diesmal konnten wir nur die besten sechs Seglerinnen und Segler ehren und sie auch nur mit kleinem Publikum feiern. Wir gratulieren Johannes Lührs vom Segel-Club Ahoi zum ersten Platz, gefolgt von Lilli Charlotte Noweski vom Potsdamer Yacht Club und Jasper Hoschka vom Yachtclub Berlin-Grünau.

Alle Ergebnisse gibt’s hier…

Alle, die nicht dabei sein konnten oder es nochmal sehen wollen, können hier die Siegerehrung im Video anschauen:

Eine Antwort auf „Joersfelder Opti 2020“

  1. Es freut mich, dass wir als Club den jungen Seglern endlich wieder eine Regatta anbieten konnten und dass dieses Angebot auch von so vielen Aktiven angenommen wurde. Die Bilder vom Wasser zeigen einen schönen, altbekannten Anblick aus früheren Zeiten.
    Mein Dank gilt den anderen Segel-Vereinen, die kameradschaftlich ihr Gelände den startenden jungen Seglern zur Verfügung gestellt haben – euer Einsatz setzt Maßstäbe – und natürlich der Regatta-Crew des Joersfelder Segel-Clubs. Zusätzlich zum ohnehin großen Einsatz an den Regattatagen kam in diesem Jahr bei allen beteiligten Clubs der erhebliche Planungsauswand für die Corona-konforme Ausrichtung hinzu. Alles toll gemeistert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.